Unsere Vereinsportraits sind in Arbeit!

Im Rahmen des Förderprogramms „Engagiertes Land“ (https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/engagiertes-land/) wurde im Oktober 2021 das „Vereinsnetzwerk in und um Arnstorf“ gegründet. Eine Idee zur besseren Vereinswahrnehmung in der Öffentlichkeit ist es, professionelle Portraits von Eva Müller von https://rottalergsichter.de/ erstellen zu lassen. Die ersten Portraits sind  inklusive der Fotos bereits fertig. Leider haben uns die aktuellen Kontaktbeschränkungen etwas ausgebremst und ein Teil der Gesprächstermine mit den Vereinsvorständen muss im Frühjahr/Sommer 2022 nachgeholt werden. Doch für die erste Ausgabe der neuen Vereinszeitung sind genügend Portraits fertig!

Sei gespannt – im März wird die erste druckfrische Vereinszeitung rauskommen. Wir informieren euch natürlich rechtzeitig darüber!

Eine große Unterstützung für die Tafel Arnstorf!

Jede Woche werden insgesamt (durchschnittlich) 850 Personen in den Ausgabestellen der Tafel versorgt.

Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften und der aktuellen Corona-Situation werden die Lebensmittelübergaben vollkommen kontaktarm durchgeführt.

Hierfür wurden uns von der VR-Bank Rottal-Inn 5000 Papiertüten bereitgestellt.

Wir freuen uns sehr über diese Spende und möchten uns hiermit nochmals herzlich für diese Unterstützung bei der VR-Bank bedanken!

 

Zum dazu gehörigen Pressetext:

 

Auszeichnung bagfa-Qualitätssiegel

Wir hatten einen tollen Grund zum feiern!

Wir wurden von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa Bayern) mit dem bagfa-Qualitätssiegel ausgezeichnet!

Was heißt das?
Die bagfa hat sich ein QualitätsManagementSystem ausgedacht, um Freiwilligenagenturen in ihrer Arbeit zu unterstützen: Wie können wir effizient arbeiten? Wie bringen wir Struktur in unseren Arbeitsalltag? Was sind unsere Aufgabenbereiche? Wie sind wir nach außen transparent?

Da die Freiwilligenagentur pack ma’s alle Kriterien erfüllt, dürfen wir uns nun mit dem hübschen goldenen Siegel schmücken.

Starkes Ehrenamt – für ein gutes Leben auf dem Land

… unter dem Motto findet am 26. und 27. Januar 2022 das 15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2022 statt. Veranstaltet wird das Forum vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Praktische Lösungen, Austausch und Vernetzung stehen beim größten Online-Bürgerforum der ländlichen Räume im Mittelpunkt.

In 32 Fachforen zu ganz unterschiedlichen Themen rund um das Ehrenamt auf dem Land wird diskutiert, informiert, inspiriert und ausgetauscht.

Wir von pack ma´s sind im Fachforum 14 „Vernetzung in ländlichen Räumen“ mit dabei!

Nähere Infos, Programm und Anmeldung: https://www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de/

 

Spende der Hans Lindner Stiftung an die Nachbarschaftshilfe Arnstorf

Eine Marktgemeinde hält zusammen. Das funktioniert am Beispiel Arnstorf sehr wohl – auch in schwierigen Zeiten. Die Nachbarschaftshilfe „Dein Nachbar – Dein Nächster“ unter der Federführung von Hermine Feilen in Trägerschaft des Marktes Arnstorf ist seit langem eine wichtige Anlaufstelle, vor allem für alleinstehende ältere Menschen. Frau Feilen vermittelt ganz unterschiedliche Herausforderungen an ihre rund zwanzig Freiwilligen. Ob Besorgungen zu erledigen sind, eine helfende Hand im Haushalt fehlt oder eine Beförderung notwendig ist, die im Familienkreis nicht gemeistert werden kann, die Nachbarschaftshilfe hilft gerne. Dies ist umso wichtiger, nachdem der Bürgerfahrdienst der Hans Lindner Stiftung coronabedingt seinen Dienst einstellen musste.

Die Idee des Bürgerfahrdienstes entstand im Jahre 2009. Seniorenbeirätin Iris Salewski, der damalige Bürgermeister Alfons Sittinger und Unternehmer Hans Lindner haben den kostenfreien Fahrdienst für die Arnstorfer Bürger ins Leben gerufen. Nach dem Prinzip eines Sammeltaxis wurden vor allem ältere Menschen in und um Arnstorf zu Terminen des täglichen Lebens gefahren und wieder nach Hause gebracht. Doch die Corona-Schutzmaßnahmen machen das Angebot in dieser Form nicht mehr möglich – es fanden zu viele Kontakte auf engstem Raum statt – was neben den Fahrgästen auch für die freiwilligen Fahrer ein zu hohes Risiko darstellte.

Die notwendigen Fahrten übernimmt seitdem die Nachbarschaftshilfe Arnstorf, die auch schon vor Corona einen Fahrdienst angeboten hat. Hier treffen jeweils nur ein Fahrer und der Hilfesuchende zusammen. Der Bedarf an Fahrten kann durch zahlreiche Einsätze der ehrenamtlichen Fahrer gut abgedeckt werden.

Als Dank und Anerkennung für die Fahrer unterstützt die Hans Lindner Stiftung die Initiative mit einer Spende von 1.100 € und hilft bei Bedarf bei der Gewinnung neuer Freiwilliger.

Netzwerktreffen „Engagiertes Land“ in Berlin

Am 29./30.10.2021 fand das erste Netzwerktreffen im Rahmen des Förderprogrammes „Engagiertes Land“ der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) in Berlin statt. Arnstorf ist vertreten durch die Freiwilligenagentur pack ma´s in Kooperation mit dem Markt Arnstorf als einer von 20 ausgewählten Standorten. Ziel dieser Förderung ist es, die Vereine in und um Arnstorf zu vernetzen, um dadurch die Vereinsarbeit zu stärken, Synergien zu schaffen und insgesamt das Bürgerschaftliche Engagement im ländlichen Raum voran zu bringen. Den Netzwerken bleibt es dabei selbst überlassen, wie sie das zur Verfügung gestellte Umsetzungsbudget verwenden. Der Austausch war sehr interessant, es konnten viele neue und inspirierende Eindrücke der bundesweiten Ideen gewonnen werden.

Der Grundstein für das Vereinsnetzwerk in und um Arnstorf ist gelegt, nun sind die Akteure fleißig dabei, die erarbeiteten Ziele in die Umsetzung zu bringen. Federführend wird das Projekt in Arnstorf von der sogenannten Strategiegruppe um Sonja Geigenberger (Freiwilligenagentur pack ma´s), Christoph Brunner (Bürgermeister Markt Arnstorf), Rainer Gratz (Organisator des Mittelalterfestes Arnstorf) und Harald Brandl (Vorstand Faschingsfreunde Arnstorf e. V.) koordiniert.

Übungsleiter für deinen Verein engagieren

Gar nicht so einfach, alles in Bezug auf die Vereinbarung mit einem neuen Übungsleiter für den Verein richtig zu machen. Doch die Übungsleiter sind oft Dreh- und Angelpunkt eines gut funktionierenden Vereins.

Wie läuft das genau mit der Übungsleiterpauschale?

Was muss in einem Übungsleitervertrag stehen?

Kann man die Übungsleiterpauschale mit einem Minijob kombinieren?

Wer kann Übungsleiter werden?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie in hier: Übungsleiter_engagieren

Startschuss für das ehrenamtliche Schuljahr „FEEL FR.E.E.“ – Erfolgreicher Auftakt an den Kooperationsschulen

Die Vereinsarbeit bekommt ein neues Gesicht, denn ab Oktober eröffnet das Pilotprojekt FEEL FR.E.E. Jugendlichen ab 13 Jahren aus dem Landkreis Rottal-Inn neue Möglichkeiten ehrenamtliches Engagement kennenzulernen, bzw. sich in der Vereinsarbeit zu engagieren und auszuprobieren.

Durch das Projekt ermöglicht pack ma´s (in Trägerschaft der Hans Lindner Stiftung) Jugendlichen einen niederschwelligen Zugang in ein ehrenamtliches Engagement in einem Verein oder einer gemeinnützigen Einrichtung.

Mit den Kooperationsschulen Stefan-Krumenauer-Realschule Eggenfelden und Closen-Mittelschule Arnstorf startet das Projekt. Hier waren wir bereits an den Schulen, um FEEL FRE.E. den Schüler*innen der 7. und 8. Klassen vorzustellen.

Marco Ketter, Schulleiter der Mittelschule Arnstorf findet, dieses Projekt hervorragend, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, ihr volles Potential auszuschöpfen. „Wir legen großen Wert auf die Ausformung der Sozialkompetenz und der Selbstkompetenz. Gerade bei der Ausübung eines Ehrenamtes lernen die Jugendlichen nicht nur Verantwortung für Region und Gesellschaft zu übernehmen, sondern sammeln durch ihr Engagement neue Erfahrungen und lernen ihre eigenen Stärken kennen.“

Das Projekt bietet eine aktive Unterstützung der ehrenamtlichen Strukturen im Landkreis Rottal-Inn bei der Nachwuchsgewinnung und leistet einen wichtigen Beitrag zur sinnstiftenden und spaßbringenden Freizeitbeschäftigung der Jugendlichen. „Die Schülerinnen und Schüler sammeln neue Erfahrungen und setzen sich gleichzeitig für die Gesellschaft ein. Das Engagement, das viele Schüler bereits jetzt schon in ihrer Freizeit zeigen, wird sichtbar und motiviert so auch andere“, findet Dr. Cordula Maiwald (Stellv. Schulleiterin, Realschule Eggenfelden). Auch die Teilnahme von bereits aktiven Vereinsmitgliedern ist natürlich möglich.

Dass das ehrenamtliche Schuljahr funktioniert zeigt sich bereits im Landkreis Würzburg, denn hier wird FEEL FR.E.E. am Landratsamt bereits seit 2015 sehr erfolgreich durchgeführt.

Das FEEL FR.E.E. Schuljahr startet zwischen 01. Oktober und 01. November 2021.

Einige Anmeldungen sind bereits eingegangen und wir freuen uns auf viele Weitere! – Anmeldeschluss: 01. November 2021

Mehr Infos und Anmeldung unter https://pack-mas.bayern/feel-free/.

 

Auftaktveranstaltung an der Stefan-Krumenauer-Realschule in Eggenfelden:

Von links: Martin Demmelhuber (Stellvertretender Schulleiter Realschule Eggenfelden), Johannes Kreck (Kreisjugendring Rottal-Inn), Simon Hintereder (Schüler), Alina Pollersbeck (Hans Lindner Stiftung), Johanna Maier (Schülerin), Sonja Geigenberger (Hans Lindner Stiftung), Alfred Reithmeier (Schulleiter Realschule Eggenfelden), Dr. Cordula Maiwald (Stellvertretende Schulleiterin Realschule Eggenfelden)

Martin Demmelhuber (Stellvertretender Schulleiter Realschule Eggenfelden), Johannes Kreck (Kreisjugendring Rottal-Inn), Simon Hintereder (Schüler), Alina Pollersbeck (Hans Lindner Stiftung), Johanna Maier (Schülerin), Sonja Geigenberger (Hans Lindner Stiftung), Alfred Reithmeier (Schulleiter Realschule Eggenfelden), Dr. Cordula Maiwald (Stellvertretende Schulleiterin Realschule Eggenfelden)

Auftaktveranstaltung an der Closen-Mittelschule in Arnstorf:

Von links: Sonja Geigenberger (Hans Lindner Stiftung), Susanne Black (Mittelschule Arnstorf), Marco Ketter (Schulleitung Mittelschule Arnstorf), Nick Smailus (8b), Sophie Forstenaicher (8b), Amelie Knab (Projektleitung FEEL FR.E.E.)

Sonja Geigenberger (Hans Lindner Stiftung), Susanne Black (Mittelschule Arnstorf), Marco Ketter (Schulleitung Mittelschule Arnstorf), Nick Smailus (8b), Sophie Forstenaicher (8b), Amelie Knab (Projektleitung FEEL FR.E.E.)